Sie befinden sich hier: Startseite > Startseite > 

Schriftgröße anpassen

Icon Lupe plus abc Icon Lupe minus

Inhalt

Herzlich Willkommen auf der Website des Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes (SBV)

Foto: ©stock.adobe.com / Robert Kneschke, Gestaltung: Ketchum GmbHZeit für den Neustart - Sachsen zeigt sich im #sportvereint#StarteDeinenWeg (Bildquelle: DBS)Blog zum Inklusionsprojekt "miss"Verbandszeitschrift BiS in 2021 als digitale Ausgabe
Foto: ©stock.adobe.com / Robert Kneschke, Gestaltung: Ketchum GmbH
Zeit für den Neustart - Sachsen zeigt sich im #sportvereint
#StarteDeinenWeg (Bildquelle: DBS)
Blog zum Inklusionsprojekt "miss"
Verbandszeitschrift BiS in 2021 als digitale Ausgabe

Der Sächsische Behinderten- und Rehabilitationssportverband (SBV) ist der Dachverband aller Behinderten- und Rehabilitationssportvereine sowie -abteilungen im Bundesland Sachsen, der die Interessen aller Mitgliedsvereine gegenüber Parlament, Regierung, Medien, Kostenträgern der Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung, Förderern und Sponsoren sowie weiteren Partnern vertritt.
Nahezu 35.000 Mitglieder in 357 Mitgliedsvereinen sind im SBV laut aktueller Bestandserhebung 2021 organisiert. Somit ist der SBV einer der mitgliedsstärksten Landesfachverbände im LSB Sachsen!

PfeilRehasport in Gruppen in Sachsen ab Inzidenz unter 100 wieder zulässig   18.05.2021

Der Sächsische Behinderten-und Rehabilitationssportverband e.V. (SBV) leitet aus der Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vom 4. Mai 2021 ab, dass der Rehabilitationssport in Gruppen in einem Landkreis oder kreisfreien Stadt bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100 Infektionen pro 100.000 Einwohner an fünf aufeinander folgenden Werktagen wieder vollständig...

PfeilZeit für den Neustart - Sachsen zeigt sich im #sportvereint   18.05.2021

Nach Monaten des Stillstands und der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten möchte die sächsische Sportfamilie vom 28. bis 30. Mai ein Zeichen setzen: Mit kreativen Aktionen im gesamten Freistaat will sich der Vereinssport in seiner ganzen Vielfalt präsentieren.

PfeilSitzvolleyball: Mit vereinten Kräften nach Tokio   18.05.2021

Die Deutsche Sitzvolleyball-Herren Nationalmannschaft möchte sich vom 1. bis 5. Juni beim Heimspiel in Duisburg das finale Ticket für die Paralympischen Spiele sichern. Mit am Start dürften auch die sächsischen Bundeskader Alexander Schiffler, Florian Singer (beide Dresdner SC) und Tom Wannemacher (LBRS) sein. So kompliziert wie der Weg nach Tokio war die...


Selbstverständnis

  • Wer sind wir?

    Der DBS ist der größte gemeinwohlorientierte Verband in Deutschland für den Sport von Menschen mit Behinderung und für den Rehabilitationssport. Wir bestehen aus 17 Landesverbänden und 2 Fachverbänden und vertreten die Interessen von ca. 6.600 Vereinen mit nahezu 600.000 Mitgliedern.

    Wir sind der Kompetenzträger für den Breiten- / Präventions- und Leistungssport von Menschen mit Behinderung sowie für den Rehabilitationssport und bringen diese Expertise in den Inklusionsprozess ein.

    Darüber hinaus sind wir das Nationale Paralympische Komitee und vertreten als Meinungsführer gemeinsam mit anderen Spitzensportverbänden die Interessen des paralympischen und nicht-paralympischen Spitzensports von Menschen mit Behinderung auf nationaler und internationaler Ebene.

  • Wofür stehen wir?

    Wir sind offen für alle Menschen mit und ohne Behinderung.

    Unser Kernanliegen ist die Selbstbestimmung und die Mitbestimmung der Menschen mit Behinderung im Sport. Richtschnur unseres Handelns ist die Umsetzung der UN BRK.

    Wir stehen für einen humanen, fairen und manipulationsfreien Sport in all seinen Facetten.

  • Was wollen wir?

    Wir wollen Menschen mit Behinderung, mit drohender Behinderung oder mit chronischer Erkrankung für Sport begeistern und bieten ihnen ein flächendeckendes und vielfältiges Sportangebot in unseren Vereinen.

    Wir wollen die Rahmenbedingungen für den Sport von Menschen mit Behinderung weiter verbessern und wollen den Sport von Menschen mit Behinderung gleichberechtigt in der Gesellschaft verankern.

    Auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft bringen wir unsere Kompetenz und die Sichtweise der Menschen mit Behinderung im Sport ein.

    Wir wollen auf internationaler Ebene mit doping- und manipulationsfreiem Sport eine der führenden und erfolgreichen Nationen bei Paralympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften sein. Dabei treiben wir die gleichberechtigte Anerkennung des Leistungssports von Menschen mit Behinderung auf nationaler Ebene voran.

  • Was können wir besonders gut?

    Wir bieten bundesweit eine Vielfalt von qualitativ hochwertigen Breitensportangeboten für Menschen mit Behinderung.

    Eine unserer Kernkompetenzen ist die Organisation und Durchführung des paralympischen Spitzensports. Durch diesen gelingt es uns in besonderem Maße, Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung in der Öffentlichkeit zu wecken.

    Das qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildungssystem von Übungsleiter/-innen sowie Trainer/-innen im Behindertensport und im Rehabilitationssport und dessen stetige Weiterentwicklung ist eine unserer großen Stärken.

    Bei der Entwicklung inklusiver Sportangebote gelingt es uns, die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung in diesen Prozess einzubringen.

    Wir können im Rehabilitationssport auf langjährige Erfahrung und umfangreiche Kompetenz zurückgreifen.