Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Para Kanu: Höfner zweifacher Vizemeister

Schriftgröße anpassen

Icon Lupe plus abc Icon Lupe minus

17.08.2021 | Para Kanu: Höfner zweifacher Vizemeister

Felix Höfner ist bei den 10. Deutschen Para-Kanu-Meisterschaften in Hamburg zweifacher Vize-Meister geworden. In der Startklasse KL3 musste sich der Sportler vom SC DHfK Leipzig nur den für die paralympischen Spiele in Tokio nominierten Tom Kierey (Berliner Kanu-Club Borussia) geschlagen geben. Höfner benötigte für die 200m 46,29 Sekunden und war somit 6,42 Sekunden langsamer als Kierey (39,87 Sekunden). Die zweite Silbermedaille gewann Höfner an der Seite von Marie Tielemann (SC DHfK Leipzig) im Mixed-Wettbewerb. Den Leipziger*innen fehlten nur 0,26 Sekunden auf das siegreiche Duo Till Fengler (Berliner Sportverein AdW) & Felicia Laberer (SC Berlin Grünau), die nach 36,57 Sekunden das Ziel erreichten. Die Deutschen Para Kanu-Meisterschaften fanden im Rahmen der 100. Deutschen Kanu-Meisterschaften statt.

Beim Verfolgungsrennen, das neu in das Programm der Deutschen Meisterschaften aufgenommen worden, belegte Höfner den achten Rang. Der Titel ging an Edina Müller vom Hamburger KC. Beim Verfolgungsrennen starten die Paddler aller Startklassen und Bootsklassen hintereinander in vorher berechneten Zeitabständen. Wer dann nach 200m als erster die Ziellinie überquert, ist der Gesamtsieger.

Ebenfalls neu im Programm der Deutschen Para-Kanu-Meisterschaften war das Rennen der Offenen Startklasse. Hier konnten Menschen mit Einschränkungen im Parakanu-Rennboot an den Start gehen, die im System der paralympischen Startklassen nicht klassifizierbar sind.

Text: Christel Schlisio (PM DKV) / SBV



Designbild: Behindertensport Sprinter