Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > EM-Rollstuhlrugby: Wilke im All-Star-Team

12.08.2019 | EM-Rollstuhlrugby: Wilke im All-Star-Team

Die deutsche Rollstuhlrugby-Nationalmannschaft hat das Qualifikationsturnier zu den paralympischen Spielen 2020 in Tokio verpasst. Doch eine winzig kleine Hoffnung lebt weiter. Der Leipziger Josco Wilke wurde in das "All-Star-Team" gewählt.

Die deutsche Rollstuhlrugby-Nationalmannschaft hat am Sonntag das Spiel um Platz 5 bei der Europameisterschaft in Vejle (Dänemark) gewonnen. Die Mannschaft von Bundestrainer Christoph Werner setzte sich gegen die Niederlande mit 69:44 durch. Trotzdem verpassten die deutschen Herren sowohl die direkte Qualifikation zu den Paralympischen Spielen 2020 in Tokio (Platz eins und zwei) als auch das letzte Qualifikationsturnier (Platz drei und vier).

„Der verpasste Einzug ins Halbfinale liegt mir schon noch im Magen“, wird Bundestrainer Werner auf der Facebook-Seite „Rollstuhlrugby Nationalmannschaft Deutschland“ zitiert. „Wir haben bis dato die beiden Siege mit den höchsten Ergebnissen eingefahren. Wir wissen, dass unser Team einen großen Umbruch hinter sich hat, wir viele junge Spieler haben, die noch eine Vielzahl an Erfahrung sammeln müssen. Unabhängig davon ist unser aktuelles Team die bislang fitteste und beste deutsche Nationalmannschaft, mit der ich jemals eine Europameisterschaft gespielt habe. Und das ist etwas, worauf man zu Recht sehr stolz sein kann“, so Werner weiter.

Einen letzten, wenn auch sehr kleinen Hoffnungsschimmer auf die Teilnahme am Qualifikationsturnier für die Paralaympischen Spiele besitzt die Nationalmannschaft noch. In Abhängigkeit von den Zonenmeisterschaften „könnte je nach Abschneiden anderer Teams dann die Weltrangliste für die Teilnahme am Qualiturnier ausschlaggebend sein“, berichtet die Facebook-Seite „Rollstuhlrugby Nationalmannschaft Deutschland“.

Auszeichnung für Wilke und Herbst

Die deutsche Nationalmannschaft verlor in Vejle (Dänemark) die ersten beiden Gruppenspiele gegen Frankreich (44:51) und Schweden (51:54) ehe es zum Vorrundenabschluss ein 70:45 gegen die Niederlande gab. Im Platzierungsspiel besiegte Deutschland die Schweiz mit 53:41 und sicherte sich dann durch den erneuten Sieg gegen die Niederlande (69:44) den fünften Platz.

Der Leipziger Josco Wilke wurde in das EM-All-Star-Team gewählt und erhielt die Auszeichnung als bester Spieler mit der Handicappunktzahl 2.0. Die meisten Punkte erzielte des Turniers und damit Topscorer wurde der deutsche Nationalspieler Marco Herbst mit 140 Punkten.

Zur EM-Homepage: https://2019wrec.com/



Designbild: Behindertensport Sprinter