Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Mehr Geld für Sachsens Sport

17.12.2018 | Mehr Geld für Sachsens Sport

Das Geld für den Behindertensport 2019 und 2020 in Sachsen ist gesichert. Das sächsische Staatsministerium des Inneren und der Landessportbund Sachsen unterzeichnen den Zuwendungsbescheid für den Doppelhaushalt 2019/2020.

Am Dienstag haben Sachsens Innen- und Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller und der Präsident des Landessportbundes Sachsen (LSB), Ulrich Franzen, sowie LSB-Schatzmeister Frank Detlef Mayrle in Dresden den Zuwendungsvertrag über die Sportförderung unterzeichnet. Der Vertrag sichert dem organisierten Sport in den kommenden beiden Jahren jeweils 24,1 Millionen Euro und damit jährlich 3,6 Millionen Euro mehr als im vergangenen Doppelhaushalt.

Der LSB erhält 1,1 Millionen Euro direkt als institutionelle Förderung. Der Rest der Gelder kommt direkt dem sächsischen Sport zugute. Der LSB leitet die Gelder aus der Sportförderung an Sportvereine, Kreis- und Stadtsportbünde sowie die Landesfachverbände im Freistaat weiter. Gefördert wird der Breitensport, einschließlich des Behinderten-, Nachwuchs- und Leistungssports, aber auch die Vereins- und Verbandsentwicklung in Sachsen.

Zur Pressemeldung des LSB

Quelle: LSB Pressemeldung



Designbild: Behindertensport Sprinter