Sie befinden sich hier: Startseite > Aus- und Fortbildung > 

Informationen Aus- und Fortbildung

 

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht mit allen wichtigen Informationen zur Aus- und Fortbildung des Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V. Eine detaillierte Darstellung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann dem aktuellen SBV-Lehrgangsplan entnommen werden.

Ausbildungssystem des SBV

Die Lehrgänge zur Aus- und Fortbildung in den Strukturen des DBS werden auf Grundlage der „Rahmenrichtlinien zur Qualifizierung im DOSB“ und den „Richtlinien zur Ausbildung im DBS“ angeboten. Dabei erfolgt eine Berücksichtigung sachsenspezifischer Entwicklungen sowie bestehender Kooperationen.

Modulsystem

Das Ausbildungssystem ist modular aufgebaut und beginnt für alle Lizenzbereiche mit dem Grundlagenblock 10 (90 Lerneinheiten). Die erfolgreiche Absolvierung oder Anerkennung dieses Blockes gilt als Zugangsvoraussetzung für die anschließende Profilausbildung im jeweiligen Fachbereich. Für eine Lerneinheit werden 45 Minuten veranschlagt. Die Ausbildung zum Übungsleiter/in B "Rehabilitationssport" muss innerhalb von 2 Jahren abgeschlossen werden.

Teilnahmebedingungen

Die Veranstaltungen richten sich an alle interessierten und sportlich aktiven Vereinsmitglieder, die mindestens 18 Jahre alt sind und eine Übungsleitertätigkeit für Menschen mit Behinderung, chronisch Erkrankte oder von Behinderung Bedrohten in einem Verein anbieten möchten. Eine Vorqualifikation wird nicht vorausgesetzt.

Prüfung von Vorqualifikationen
Für die Wahl der richtigen Lehrgänge bzw. bei eventueller Verkürzungsmöglichkeit kann unterstützend eine „Prüfung von Vorqualifikationen“ beim SBV beantragt werden. Im gegebenen Fall sind entsprechende Qualifikationsnachweise in Kopie zusammen mit dem dafür vorgesehenen Formular „Prüfung von Vorqualifikationen“ beim SBV einzureichen.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online über die Homepage des SBV. Eine Erläuterung aller in diesem Zusammenhang wichtigen Informationen finden Sie unter der Rubrik Online-Anmeldung.

Kosten

Die Gebühren können den Ausschreibungen der jeweiligen Aus- bzw. Fortbildungslehrgänge des aktuellen Lehrgangsplanes entnommen werden. Eine Unterscheidung wird dabei hinsichtlich zweier Kategorien vorgenommen:

SBV-MG: „SBV-Mitglieder“ – Teilnehmer/innen eines Mitgliedsvereins des SBV (Die Inanspruchnahme des Mitgliederbeitrages setzt eine Zugehörigkeit zu einem Mitgliedsverein des SBV voraus.)

NMG: „Nichtmitglieder“  – Teilnehmer/innen anderer Landes- oder Fachverbände des DBS und externe Einrichtungen (Ausnahme: Kooperationslehrgänge mit dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e.V.)

Die Lehrgangspreise enthalten alle zur Durchführung notwendigen Kosten (Honorare, Lehrgangsmaterialien, Mieten, Verpflegung). Für den Posten der Verpflegung wird pro Aus-/ Fortbildungstag und Person eine Mittagsversorgung veranschlagt. Ausnahme hierbei bilden alle Lehrgänge mit Durchführung in der Sportschule Werdau, welche Frühstück, Mittag- und Abendbrot sowie die Übernachtung umfassen. Getränke sind nach Bedarf von den Teilnehmern/innen mitzubringen. Anfallende Kosten für An- oder Abreise werden nicht übernommen.

Sonstige Gebühren:

Lizenzausstellung: 10 €

Zweitschrift (bei Verlust): 10 €

Nachprüfung Profilausbildung: 45 € MG, 90 € NMG

Mahngebühren (pro Mahnunug): 10 €

Lehrgangsmaterialien

Die Materialien für den jeweiligen Lehrgang werden den Teilnehmern/innen durch den SBV am Lehrgangstag zur Verfügung gestellt. Als Zusatzliteratur empfiehlt der SBV das Handbuch „Rehabilitationssport“ von H. Will (2014).

Lernerfolgskontrolle

Alle Profilausbildungen werden mit einer schriftlichen, mündlichen sowie praktischen Lernerfolgskontrolle abgeschlossen und mittels Status „bestanden“ oder „nicht bestanden“ bewertet. Bei „nicht bestandener“ Lernerfolgskontrolle kann eine Nachprüfung (kostenpflichtig) beantragt werden.

Teilnahmebescheinigung

Nach regelmäßiger und aktiver Teilnahme aller Lehrgangstermine sowie Erfüllung der in diesem Zusammenhang stehenden Bedingungen wird dem/der Teilnehmer/in eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt und per E-Mail übermittelt.

Versicherungsschutz

Für Teilnehmer/innen, die einem Mitgliedsverein des DBS angehören, besteht eine Haftungs- und Unfallversicherung auf Grundlage der Versicherungsverträge der Landessportbünde für Vereinsmitglieder. Für externe Teilnehmer/innen besteht keine Haftungs- und Unfallversicherung.

Lizenzbeantragung, -ausstellung und -gültigkeit

Zur Lizenzbeantragung ist das Dokument „Antrag auf Lizenzausstellung“ vollständig ausgefüllt von der/dem Teilnehmer/in an den SBV zu übermitteln. Diesem sind folgende Nachweise in Kopie beizufügen:

•    Teilnahmebestätigung(en) des/der besuchten Lehrganges bzw. Lehrgänge

•    Berufliche Qualifikation (Zeugnis z.B. Physiotherapeuten o. Sportwissenschaftler/innen mit verkürzter Ausbildung)

•    Erste-Hilfe-Grundausbildung (9 Lerneinheiten, nicht älter als zwei Jahre)

•    Einmalige Unterzeichnung und Vorlage des Formulars „Ehrenkodex für Übungsleiter“

•    Bestätigung einer Übungsleitertätigkeit in einem Mitgliedsverein des SBV

Im Anschluss wird die jeweilige Lizenz vom SBV ausgestellt und per E-Mail dem/der Teilnehmer/in sowie dem Mitgliedsverein übermittelt. In diesem Zusammenhang wird empfohlen die Beantragung der Lizenz(en) binnen 6 Monaten an den SBV zu stellen.

Lizenzverlängerung

Der Vorgang der Lizenzverlängerung setzt eine Tätigkeit als Übungsleiter/in in einem Mitgliedsverein des SBV voraus. Innerhalb der Gültigkeitsdauer von 4 bzw. 2 Jahren (Lizenz Innere Medizin) ist der Nachweis einer Fortbildung (mindestens 15 Lerneinheiten) nachzuweisen. Die Verlängerung erfolgt ausgehend vom Ende der Gültigkeitsdauer bis zum Quartalsende des jeweiligen Jahres. Eine Ausstellung kann frühestens zu Beginn des Quartals des Ablaufdatums vorgenommen werden. Die Einreichung des vollständig ausgefüllten Antrages ist bereits nach Absolvierung der geforderten 15 Lerneinheiten möglich. Für diesen Vorgang ist das Dokument „Antrag auf Lizenzverlängerung“ von dem/der Teilnehmer/in an den SBV zu übermitteln. Diesem sind die Teilnahmebestätigung(en) des/der besuchten Lehrganges bzw. Lehrgänge beizufügen. Im Anschluss wird die Lizenzverlängerung vom zuständigen Mitarbeiter des SBV ausgestellt und per E-Mail dem/der Teilnehmer/in übermittelt.

Kooperationslehrgänge

Für die Durchführung ausgewählter Aus- und Fortbildungslehrgänge liegt eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e.V. (BSSA) und dem SBV mit entsprechender Kennzeichnung im Lehrgangsplan zu Grunde.

Formulare

Alle wichtigen Formulare zur Aus- und Fortbildung können der SBV-Homepage und dem Ordner Dokumente entnommen werden.

Ihre Ansprechpartnerinnen im SBV

Frau Christina Böhme und Frau Ann Rodewald

Koordinatorinnen Aus- und Fortbildung

E-Mail: christina.boehme@behindertensport-sachsen.de, Tel.: 0341 23 10 66 14

E-Mail: ann.rodewald@behindertensport-sachsen.de, Tel.:0341 23 10 66 18

 

 

Designbild: Behindertensport Sprinter